Stärken Sie Ihre Gesundheit

Einstein Carnegie Alighieri

Im individuellen Kontakt können wir Sie in einer psychologischen Beratung zu einer Vielzahl von Themen beraten und begleiten. Unser psychologisches Coaching kann dabei sehr gut mit unserem Online-Training oder unseren Lernmappen verbunden werden.

Die psychologische Beratung und das Mentaltraining finden dabei entweder in unserem Büro in Jena (Thüringen) statt oder, wenn Sie es wünschen, direkt bei Ihnen vor Ort. Zudem gibt es die Möglichkeit eine Onlineberatung zu erhalten (per Skype, Email oder anderen Programmen).

Unser Angebot richtet sich dabei an Selbstzahler. Bei uns gibt es keine Wartezeiten und keinen hohen bürokratischen Aufwand. Wir orientieren uns an Ihren Bedürfnissen und Wünschen. In bestimmten Fällen können Sie auch mit uns gemeinsam einen Antrag bei Ihrer privaten Krankenversicherung oder Beihilfe stellen, sodass Kosten übernommen werden können.

Umsetzungsmöglichkeiten

Live Training

Live Coaching
In:
Felsenkellerstr. 2
07745 Jena

100€ / Stunde
Individuelle Absprache ab 6h
Online Coaching

Online Coaching
Via:
Skype


Preise nach Absprache
Kompakt Training

Kompakt Training
Bei:
Ihnen vor Ort oder
bei uns in Jena

ab 299€ / Sitzung (240 min)
Individuelle Absprache ab 4h

Sprechen Sie uns an.
Wir passen unser Angebot Ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten an.
Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt

Jeder Alltag enthält zahlreiche Herausforderungen und Belastungssituationen. Lernen Sie mit Ihrem Stress und dem täglichen Druck umzugehen. Unser persönliches Coaching bereitet Sie auf Anforderungen vor und stärkt Ihre individuellen Kompetenzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihren Ressourcen gut haushalten können und entwickeln mit Ihnen zusammen Strategien und Methoden, um mit Stress, Überlastungen und Konflikten besser umgehen zu können. Wir helfen Ihnen, Ihre Bewältigungskompetenzen aufzubauen und fördern Ihr Selbstmanagement langfristig. Unsere Coachingprogramme können zusätzlich auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden. Zu jedem Programm können Begleitmaterialien hinzugebucht werden, die Ihre Entwicklung auch nach dem Coaching noch nachhaltig stärken.

  • Erstellung eines Persönlichkeitsprofils
  • Individuelle Erarbeitung eigener Zielstellungen
  • Erstellung von Trainingsplänen
  • Erlernen von effektiven Techniken
  • Spezielle Entwicklungstools fördern die Entwicklung neben dem Coaching
  • Reflexion und Integration in Ihren Alltag (Alltagstransfer)
  • Unabhängig: Sie bestimmen Dauer und Intensität des Coachings
  • Was ist eine Psychotherapie?
  • Wer darf eine Psychotherapie durchführen?
  • Welche Therapieformen gibt es?
Therapeut Psychotherapie kann bezeichnet werden als die „Behandlung der Seele“. Sie dient der Feststellung, Heilung und Linderung psychologischer Störungen mit Krankheitswert.
Eine Psychotherapie wird angewandt bei Beschwerden, die seelische Ursachen haben – zum Beispiel Ängste, Depressionen, Essstörungen, Süchte, Zwänge und viele weitere.
Mit Hilfe von professionell geführten, strukturierten Gesprächen zwischen Psychotherapeut und Patient und praktischen Übungen, Entspannungsverfahren oder kognitiven Methoden wird auf die Besserung der Symptome abgezielt.
Psychotherapie darf in Deutschland und in vielen anderen europäischen und westlichen Ländern nur ausüben, wer eine Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten erfolgreich absolviert hat und vom Staat dazu approbiert wurde.
Es gibt verschiedene Qualifikationen, die dazu befähigen, eine Psychotherapie mit einem Patienten durchzuführen. Ärzte
  • Ärztlicher Psychotherapeut (Arzt mit psychotherapeutischer Weiterbildung)
  • Psychologischer Psychotherapeut (Master-/Diplompsychologe mit psychotherapeutischer Ausbildung und Approbation)
  • Kinder- und Jugendpsychotherapeuten
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
Diese sind zu finden in niedergelassenen Praxen der Psychotherapie, in Ambulanzen, in Krankenhäusern für psychisch kranke Menschen und in psychosozialen Beratungsstellen.

Es gibt verschiedene psychotherapeutische Verfahren, die sich durch diverse Merkmale unterscheiden. So zum Beispiel hinsichtlich ihrem Therapiekonzept, der Vorstellung der Entstehung von psychischen Krankheiten und der Haltung des Therapeuten gegenüber dem Patienten.

Verhaltenstherapie:

Bei dieser Therapieform wird davon ausgegangen, dass das Erleben und Verhalten von Menschen im Laufe des Lebens erlernt wurde. Wenn diese Erlebens- und Verhaltensweisen aber unangemessen angewandt werden oder problematisch sind, dann kann eine psychische Krankheit entstehen. In einer Verhaltenstherapie werden neue Muster gelernt, die durch unterschiedliche Methoden eingeübt werden.

Ziel dieser Therapieform ist es, negative und unpassende Verhaltens- und Erlebensmuster durch positivere und passendere zu ersetzten. Aus diesem Grund nennt man sie auch eine gedanken- und handlungsorientierte, problembezogene Therapieform.

Analytische Psychotherapie:

Die älteste Form der Psychotherapie basierend auf Sigmund Freud zielt darauf ab, verdrängte Gefühle und Erinnerungen bewusst zu machen. Diese sollen die Entwicklung zu einem gesunden und selbstständigen Individuum blockieren. Sowohl die Ursachen als auch die Lösungen aktueller Probleme liegen im Unbewussten und in der Vergangenheit des Patienten. Konflikte aus prägenden Entwicklungsphasen müssen erneut durchlebt werden, um sie zu verarbeiten und sie so zu lösen. Methoden der analytischen Psychotherapie sind unter anderen die freie Assoziation oder Traumdeutung.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie:

Auch aus der Sicht der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie liegt derzeitigen Problemen ein innerpsychischer Konflikt zugrunde. Die Behandlung fokussiert allerdings den „Zentralen Konflikt“ und sucht auf dieser Basis nach möglichen Ursachen in der Vergangenheit oder Persönlichkeit des Patienten. Dies bedeutet, dass im Rahmen einer Psychotherapie vor allem die Biografie des Patienten im Vordergrund steht. Wie verlief die Kindheit, Jugendzeit und das junge Erwachsenenalter. Welchen Erziehungsstil haben die Eltern verfolgt, welche Wertvorstellungen waren wichtig und wie waren die Beziehungen zu den Eltern, Geschwistern und prägenden Bezugspersonen. Durch die Einsicht des Patienten in Zusammenhänge und Ursachen seiner Probleme sollen Veränderungen in seinem Erleben und Verhalten angestrebt werden.

Gesprächstherapie nach Rogers:

Bei dieser „klientenzentrierte“ Therapieform steht nicht nur die Symptomatik oder die Entwicklungsgeschichte des Patienten im Mittelpunkt, sondern der Mensch als Ganzes in seiner Lebensumwelt. Grundlage sind drei Variablen, die dem Verhalten des Psychotherapeuten zu Grunde liegen: Die empathische Haltung gegenüber dem Patienten, Echtheit des Verhaltens und eine wertungsfreie Akzeptanz des Patienten und seiner Probleme. Besondere Wichtigkeit kommt in der Therapie der emotionalen Bedeutung zu, der Klient soll sich selbst verstehen und annehmen lernen.

Gestalttherapie:

In der Gestalttherapie wird davon ausgegangen, dass der Mensch nach dem Guten und Ganzheitlichen strebt. Der Patient wird mit unvollständig verarbeiteten Erfahrungen und unterdrückten Bedürfnissen konfrontiert, wobei der Zustand des Patienten in der Gegenwart im Mittelpunkt steht. Der Patient durch den Therapeuten motiviert, sich seinen Problemen zu stellen und Verantwortung für sein Verhalten zu übernehmen. Ziel der Gestalttherapie ist die Entwicklung des Patienten zu einem ganzheitlichen Individuum, welchem alle Teile seiner Persönlichkeit, seine Gefühle und Bedürfnisse bewusst sind.

Systemische Therapie:

Bei den verschiedenen Formen der systemischen Therapie wird der Patient nicht als Mittelpunkt betrachtet. Auch wichtige Bezugspersonen, wie Familie und Freunde, und die Umgebung des Patienten werden einbezogen. Durch Störungen in den Kommunikations- oder Verhaltensmustern des Systems (in der Familie/Umwelt) entstehen Symptome, die als psychische Erkrankung diagnostiziert werden. Ziel der Therapie ist es, die Störung im System zu identifizieren und die Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten.

Stressbewältigung

Reduzieren Sie Ihren Stress und bewältigen Sie die Anforderungen des Alltags zielführender. Die integrierten Unterlagen ermöglichen einen besseren Alltagstransfer und trainieren Sie auch nach Abschluss des Coachings. Stress ist ein sehr individuelles Thema und wirkt verschieden auf jeden von uns. Das heißt im Umkehrschluss, dass wir Einfluss auf die Wahrnehmung und das Erleben nehmen können. Unser Online- oder Livecoaching schult Sie beim Verständnis, Umgang und der Bewältigung der Belastungen im Alltag. Kernthemen sind dabei:

  • Training sozialer Kompetenzen. Sie lernen, Bedürfnisse klarer zu äußern, sich von anderen abzugrenzen und auch mal nein zu sagen, dabei das eigene Recht durchzusetzen und die persönliche Meinung zu vertreten.
  • Es werden Ihnen Kompetenzen vermittelt, die Stresssituationen im Alltag mindern und auflösen sollen. Wir vermitteln zahlreiche Problemlösungsstrategien, wie z.B. Entspannungstechniken mit Alltagseinsatzmöglichkeiten.
  • Aktivierung individueller Ressourcen
Bei all diesen Punkten fördern integrierte Trainingsunterlagen auch nach der Schulung noch den Entwicklungserfolg weiter.

Angstbewältigung

Trainieren Sie Ihren Umgang mit Ängsten und Befürchtungen. Angststörungen sind durchaus häufig in unserer Gesellschaft verbreitet. Gerade im Rahmen der Verhaltenstherapie gibt es jedoch klare Bewältigungsstrategien, die sich in der Praxis bewährt haben. Wir haben diese Strategien und Methoden in unser Coaching transferiert und uns dabei auf die Themen Panikstörung, generalisierte Angst und soziale Phobie spezialisiert. Weiterhin werden folgende Schwerpunkte in unserem Angstcoaching behandelt und trainiert:

  • Vorstellung von theoretischen Modellen in Bezug auf Angstsstörungen und wie man Angstsituationen übersteht
  • Einflussfaktoren bei Ängsten
  • Grundmodelle der Emotionsregulation
  • Vermittlung von praxiserprobten Handlungsmustern
  • Anlernen von angstreduzierenden Techniken und Entspannungsmethoden
  • Konfrontationstraining
Bei all diesen Punkten fördern integrierte Trainingsunterlagen auch nach der Schulung noch den Entwicklungserfolg weiter.

Entspannung

Entspannungstechniken sind vielfältig einsetzbar und können uns in vielen Lebensbereichen Linderung verschaffen. Während sie uns bei Stress und Angst bereits kurzfristig weiterhelfen, sind sie gerade bei Themen wie Depression, Schlafstörung und Schmerzbewältigung wichtige Behandlungsbausteine für eine nachhaltige Bewältigung. Unser Coaching hilft Ihnen, die positiven Wirkmechanismen von Entspannung zu erkennen und gibt Ihnen passende Trainingsmöglichkeiten an die Hand. Unsere Online- und Livecoachings umfassen dabei folgende Schwerpunkte:

  • Theoretische und praktisch bezogene Schulung für das Gebiet der Entspannung
  • Vorstellung der Grundlagen von Entspannung sowie Vorstellung von Basiswissen und wichtigen Modellen
  • Vermittlung von effektiven Methoden: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Visualisierung, Körperwanderung, Meditation und Yoga
  • Umgang mit Störungen sowie Problemen vor, während und nach der Entspannungsübung
  • Verbesserung des Körpergefühls und der Körperwahrnehmung
Bei all diesen Punkten fördern integrierte Trainingsunterlagen auch nach der Schulung noch den Entwicklungserfolg weiter.

Depression

Jeder fünfte Mensch erlebt in seinem Leben eine depressive Episode. Wir lassen Sie nicht allein und geben Ihnen wichtige Erkennungs- und Bewältigungswerkzeuge an die Hand. Impulsdialog bietet gerade für den Bereich Depression therapeutenunabhängige E-Learning-Programme, die auf wissenschaftlich fundierten und erprobten Techniken basieren. Nutzen Sie daher entweder unser Onlinechoaching oder lassen Sie sich live von unseren Experten vor Ort betreuen. Uns sind dabei folgende Kernpunkte wichtig:

  • Vorstellung von theoretischen Modellen in Bezug zu Depression
  • Vermittlung und Ergründung von Einflussfaktoren und Entstehungstheorien
  • Training von sozialen Kompetenzen, welche die eigene Persönlichkeit gerade im Kontakt mit anderen stärken
  • Erlernen eines kompetenten Umgangs mit Emotionen
  • Situationsanalysen für konkretere Handlungsplanung
  • Anspannungsreduktion und Emotionsregulation
  • Kommunikationstraining und Beziehungsgestaltung
  • Erschaffung von Zufriedenheitserlebnissen, Entspannung und Wohlbefinden durch positive Situationen
  • Training des Selbstmanagements
  • Auflösung von Gedankenblockaden, Grübeltendenzen und Gedankenkreisen
Bei all diesen Punkten fördern integrierte Trainingsunterlagen auch nach der Schulung noch den Entwicklungserfolg weiter.

Selbstwerttraining

Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit sind sehr wichtig, wenn es darum geht, Probleme zu bewältigen oder Konflikte aufzulösen um dadurch gesund zu bleiben. Vielen Menschen fällt es schwer, ihre Bedürfnisse klar zu äußern, eigene Meinungen zu vertreten oder in sozialen Situationen selbstsicher aufzutreten. Auch für das Erkennen und Bewältigen von psychologischen Beeinträchtigungen spielt das Selbstbewusstsein eine entscheidende Rolle. Impulsdialog fördert Sie beim Training der wichtigsten Kompetenzen und hilft Ihnen dabei, sich selbst besser wahrzunehmen. Unsere Schwerpunkte des Selbstwerttrainings sind:

  • Training sozialer Kompetenzen und Einbringen der eigenen Persönlichkeit
  • Umfassendes Kommunikationstraining
  • Gefühle wahrnehmen und besser einordnen
  • Beziehungsgestaltung: Rollendefinition, Verständnisgewinn, Persönlichkeitsanteile verstehen lernen
Bei all diesen Punkten fördern integrierte Trainingsunterlagen auch nach der Schulung noch den Entwicklungserfolg weiter.

Hypnosetraining

Mit Hilfe unseres Diplom-Psychologen Daniel Lehmann können wir auf einen Experten zurückgreifen, der jahrelang im klinischen Setting die Behandlungsform der Hypnose angewendet hat. Seine Zusatzqualifikationen helfen Ihnen, sich mit Ihren individuellen Zielen und Problematiken innerhalb eines persönlichen Hypnosecoachings auseinanderzusetzen. Erleben Sie die Hypnose als aktive Auseinandersetzung mit Ihren inneren Blockaden, Verhaltens- und Gedankenmustern und lernen Sie die Vielfältigkeit dieser Technik kennen.

Haben Sie einen Schicksalsschlag erlitten? Können wir Ihnen helfen, Ihre Alpträume zu verarbeiten oder möchten Sie aufhören mit dem Rauchen? Herr Lehmann unterstützt Sie bei Ihrem Anliegen. Lernen Sie ihn doch vorher in unserem kostenlosen Training „Grundlagen der Entspannung“ kennen!

Ihre Individuelle Fragestellung

Haben Sie Probleme in Ihrem Sexualleben? Möchten Sie Ihre Ernährung umstellen und benötigen einen effektiven Ablaufplan? Haben Sie chronische Schmerzzustände? Fühlen Sie sich einsam und kommen nicht in sozialen Kontakt?

Unsere Experten sind auf vielfältige Weise spezialisiert und decken umfassende Spezialthemen ab. Sprechen Sie uns an und wir erarbeiten mit Ihnen individuelle Lösungswege.

Impulsdialog auf Facebook Impulsdialog auf Google Plus Impulsdialog auf Facebook Impulsdialog auf Facebook E-Mail-Kontakt